Wo Eugène hin geht, wird es heldendumm. Ob zu Fuß, zu Boot oder auf dem Rücken eines Reittiers – überall gibt es was skurilles zu erleben. Außerdem: Wann habt ihr zum letzten mal den Kongo vermessen?

Ein völlig durchgedrehter Psychopath schreibt ein Buch, damit er im Anschluss seine Mord- und Folter-Fantasien ausleben kann. Klingt wie ein ganz schlimmer aus dem zweiten Weltkrieg, er ist es aber nicht. Aber leider so ähnlich.

Auch im zweiten Teil des #HeldendummAndFriends-Livestreams ging es verrückt zu. Holzwurm-Mordanschläge, Panama-Bashing, postapokaliptische Bühnen und ganz wichtig: Lang lebe der Katzenkönig!

Baum-Afterlife-Philosophie. KI-Verfolgungswahn. Das nukleare Berater-Trio: Jack, Jim & Johnny. Tote Hosen mit intergrierten Geldsack. All das waren Themen im ersten Teil des #HeldendummAndFriends-Livestream. Jetzt auch als Audioversion in eurem Podcatcher. Morgen folgt Teil 2, also unbedingt einschalten!

Günther hat Angst. Wir wissen nicht wovor, wir wissen nicht warum. Was anfangs noch normal klingt, wird im Laufe der Zeit immer mysteriöser. Bis irgendwann eine schlafende Oma aus dem Bett geklingelt wird und eine geheimnisvolle Buchstabenkombination auftaucht. Rumänische Funkzeichen, NATO-Befehle, mysteriöse Zusammenbrüche, Autounfälle – in dieser Folge kommt wirklich alles zusammen. Zeit für den nackten Günther!

Regeln sind zum Brechen da! Unser heutiger Hans sieht das auch so. Und deshalb lässt er sich seinen großen Traum – einmal in der Formel 1 mitzufahren – nicht verderben. Wie es dazu kam, was die Grid Girls damit zu tun hatten und vor allem wie es ausging: Das ist unser heutiges Thema.

Nein, wir haben auch nicht dran geglaubt, dass es eine zweite Staffel Heldendumm geben wird! Aber doch sind wir hier! Wie es sich für einen Staffelstart gehört, haben wir auch einen Helden dabei, der beinahe das komplette Ökosystem des Planeten Erde auf dem Kopf gestellt hätte. Da kann man von Glück reden, dass es an Unterstützern und Mitteln gefehlt hatte. Puh!